Posts Tagged 'Glaube'

Der heilige Gral

Edle und weniger edle Ritter aller Couleur bis hin zu Indiana-Jones haben jahrhundertelang vergeblich nach ihm gesucht.
Ich habe ihn gefunden:

Weihm_1
Woher ich weiß, dass er es ist?
Ganz einfach: Er hat’s mir gesagt.
Und ich sehe keinen Grund, ihm nicht zu glauben.

Zeitunglesen

Dieser Essay mit dem Untertitel Bin ich vielleicht verrückt geworden? von Monika Maron (DER SPIEGEL 34/2013, S.102f), (SPIEGEL online) spricht mir derart aus dem Herzen, dass ich ihn unbedingt zum Lesen empfehlen muss. Hier nur einige Passagen:

“Mich überkommt das Gefühl, ich lebte in einem Behindertenhaus. Wahrscheinlich darf man es so auch schon nicht mehr nennen, weil das Wort behindert inzwischen benutzt wird wie früher die Wörter irre und blöde: “Bist du behindert oder was?”, sagt man jetzt, womit allein schon bewiesen wäre, dass es überhaupt keinen Sinn hat, Wörter zu verbieten, weil das an den Tatsachen nichts ändert.
weiterlesen ‘Zeitunglesen’

Erbsünde

Maske_2- Gott zum Gruße, Merkwürden.
- In Ewigkeit. Aber ich meine, schon wieder deine heidnische Ironie zu vernehmen, mein Sohn. Versündige dich nicht!
- Hm. Vergaloppiert hab ich mich schon öfter, verrechnet ebenso, verfranzt, verheddert… Warum nicht einmal ordentlich versündigen! Was bedeutet das überhaupt? Die falsche Sünde begehen?
- Zu sündigen ist immer falsch, mein Sohn!
- Ach, Merkwürden, hättet Ihr wenigstens einmal im Leben anständig gesündigt, könntet Ihr einen leibhaftigen Sohn haben und müsstet nicht ersatzweise mich so nennen. Oder – habt Ihr etwa?
- Das gehört nicht hierher. Nun ja, schließlich sind wir ja alle Sünder. weiterlesen ‘Erbsünde’

Wenn es IHN nicht gäbe…

- Gott zum Gruße, Merkwürden. Was spricht dafür, dass es ihn gibt?
- Alles, mein Sohn.
- Gewiss bin ich zweier Menschen Sohn, nichts spricht indes dafür, dass Ihr einer davon seid. Aber zur Sache: Eure Antwort scheint mir ein wenig allgemein. Ich könnte entgegnen: Wenn alles für seine Existenz spricht, spricht letztlich nichts dafür. Ich fürchte, so kommen wir nicht weiter.
- Du armseliger Wicht in deiner religiösen Unmusikalität verlangst nach Beispielen? Bitte sehr: Ohne Gott gäbe es keine Moral. Wir wüssten nicht, was Gut und Böse ist.
- Wissen wir das denn? weiterlesen ‘Wenn es IHN nicht gäbe…’

Reinkarnation?

Gesenkten Hauptes traten der Dichter Kisilewski und sein Hausarzt Doktor Stamm vom offenen Grabe zurück.
“Er war ein guter Patient. Zu dumm, dass es so schnell mit ihm zu Ende gehen musste”, sagte Dr. Stamm. Feuchter Kies knirschte unter seinen Sohlen.
“Wieder ein wacher Leser weniger, wirklich schade”, sprach der Dichter und verkroch sich vor dem Nieselregen tiefer zwischen Mantelkragen und Ballonmütze. “Sag mir, Doktor, du Sachverständiger des Lebens”, hauchte er in den nassen Dunst, “gibt es Hoffnung? Haben wir ein Leben nach dem Tode zu erwarten?” weiterlesen ‘Reinkarnation?’

Neu: Das Beste als eBook

Cover: Wo zum Teufel ist der liebe Gott?Die frohe Botschaft für alle, denen dieses Blog gefällt:
Die besten Artikel – und das bedeutet die meisten – von “no heaven – only sky” gibt es ab sofort unter dem Titel

WO ZUM TEUFEL IST DER LIEBE GOTT?

als eBook (pdf), 190 Seiten für schlappe € 4,49, und zwar hier.
Das liest sich einfach flüssiger als hier im Blog herumzusuchen.
Wer lieber ein richtiges Taschenbuch in die Hand nehmen will, kann das auch gern tun, muss aber leider dafür wesentlich tiefer in die Tasche greifen, denn ich wollte auf die Farbe nicht verzichten. Beim Buchangebot findet sich auch eine Leseprobe.
Ich wünsch Euch allen viel Spaß damit.

Übrigens: Auch mein Büchlein Die Messitsch ist jetzt als eBook (pdf) für € 3,49 zu haben.
Na, ist das was?

Freiheit und Verantwortung

Will jemand von mir wissen ob ich an Gott glaube, so frage ich gewöhnlich nach, welche der zahllosen Phantasiegestalten er denn meint. Das gibt dem Gespräch meist einen interessanten Impuls.
Auch über Begriffe wie Freiheit und Verantwortung lässt sich trefflich schwadronieren, zumal sie doch wesentlich bedeutsamer sind als der Begriff des Glaubens. Umso mehr empfiehlt es sich aber, auch hier nachzufragen wovon denn im Detail die Rede ist: weiterlesen ‘Freiheit und Verantwortung’


Anstößige Denk-Anstöße

Falls Du glaubst, Denken und Glauben schlössen einander nicht aus, bedenke deinen Glauben! Es gibt keine Götter – Gott sei Dank. Glaube ist der Sieg des Wunschdenkens über die Vernunft. Allein mit diesen drei harmlosen Sätzen errege ich gewiß bei vielen von euch Anstoß – und das nach über zweihundert Jahren Aufklärung! Aber Anstoß erregen heißt auch etwas anzustoßen. Und genau das möchte ich: ein wenig zum Denken, ein wenig zum Zweifeln.
November 2014
M D M D F S S
« Sep    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Top-Klicks

  • -

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: