Ach, der Himmel ist leer

Hier ein Buch, dessen Titel und Inhalt zu diesem Blog paßt wie wahrscheinlich kein anderes:

Buchcover: Ach, der Himmel ist leerPeter Henkel:

Ach, der Himmel ist leer.

Lauter gute Gründe gegen Gott und Glauben

Frieling & Huffmann, 2009,

ISBN: 978-3-8280-2703-9,

10,90 Euro.

„Lauter gute Gründe gegen Gott und Glauben hat der Journalist und Autor Peter Henkel in seinem ebenso unterhaltenden wie anspruchsvollen Buch „Ach, der Himmel ist leer“ zusammen getragen. Die Streitschrift kann für Atheisten, Gläubige und Schwankende als informativer Beitrag zur aktuellen Diskussion um die Existenz Gottes gelesen werden. Denn sie versteht sich nicht als neue Kirchenkritik, sondern als Auseinandersetzung mit dem Kernthema des christlichen Glaubens.“ (DPA-Meldung, 16.02. 2009)

„…Es sind einfache Gründe, einfache Argumente. Umso überzeugender sind sie. … Es ist ein fein formulierter Appell, auch in Glaubensfragen den gesunden Menschenverstand zu benutzen und nicht einem Wunschdenken anheimzufallen. Ein erfülltes Dasein, schreibt Henkel, sei auch ohne den Glauben an irgendwelche Heilslehren möglich. Das ist wahr.“ (Stuttgarter Nachrichten)

ausführliche Rezension von Wittmann

Bericht über Vortrag des Autors (hpd)

0 Responses to “Ach, der Himmel ist leer”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Anstößige Denk-Anstöße

Falls Du glaubst, Denken und Glauben schlössen einander nicht aus, bedenke deinen Glauben! Es gibt keine Götter – Gott sei Dank. Glaube ist der Sieg des Wunschdenkens über die Vernunft. Allein mit diesen drei harmlosen Sätzen errege ich gewiß bei vielen von euch Anstoß – und das nach über zweihundert Jahren Aufklärung! Aber Anstoß erregen heißt auch etwas anzustoßen. Und genau das möchte ich: ein wenig zum Denken, ein wenig zum Zweifeln.
Februar 2010
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728

Top-Klicks

  • Keine

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.


%d Bloggern gefällt das: