Moderner Beten

SPIEGEL-Artikel

aus: DER SPIEGEL 33/2010

Technik, die des Gläubigen Herz höher schlagen läßt.
Aber warum so halbe Sachen?
Es dürfte doch technisch keine Schwierigkeiten bereiten, einen App anzubieten, der das bißchen Beten auch noch übernimmt. Dann wäre der gläubige Muslim aller Sorgen ledig (Ohnehin nimmt er gern all die technischen Segnungen des aufgeklärten Abendlandes in Anspruch, wie der Artikel ja einmal mehr zeigt.) und könnte sich voll auf die praktischen Fragen des Dschih… Entschuldigung, des Lebens natürlich, konzentrieren.

4 Responses to “Moderner Beten”


  1. 1 Syntronica August 22, 2010 um 6:41 pm

    Gibbet dat auch für Atheisten?🙂

  2. 3 Christine Oktober 14, 2010 um 8:59 pm

    Ahahahaha😀

    Das App erinnert an das pünktliche Gebet und gibt sogar noch den Gebetstext vor! Mensch, wie praktisch.. Dann muss man da ja nicht mehr selbst dran denken!! Damit ist die leidige Pflicht doch getan..

    Das Leben eines Gläubigen wird auch immer einfacher durch die heutige Technik. Ein Hoch auf den Fortschritt😉

  3. 4 dubiator Oktober 15, 2010 um 8:45 am

    Nur, dass eben paradoxerweise nicht der Glaube oder die Religion oder der Allmächtige diese Technik möglich machte sondern das Wissen und der Erfindergeist pfiffiger Menschen im Gefolge von Humanismus, Aufklärung und Wissenschaft. So gesehen ist ein solches App der reine Mißbrauch!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Anstößige Denk-Anstöße

Falls Du glaubst, Denken und Glauben schlössen einander nicht aus, bedenke deinen Glauben! Es gibt keine Götter – Gott sei Dank. Glaube ist der Sieg des Wunschdenkens über die Vernunft. Allein mit diesen drei harmlosen Sätzen errege ich gewiß bei vielen von euch Anstoß – und das nach über zweihundert Jahren Aufklärung! Aber Anstoß erregen heißt auch etwas anzustoßen. Und genau das möchte ich: ein wenig zum Denken, ein wenig zum Zweifeln.
August 2010
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Top-Klicks

  • Keine

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.


%d Bloggern gefällt das: