Archiv für Oktober 2010

Himmlische Drops gegen Heidenlärm

Alle Jahre wieder fällt der höchste exklusive evangelische Feiertag, das Reformationsfest, zusammen mit dem Vorabend des katholischen Allerheiligen-Festes, Halloween genannt und durchaus heidnisch-keltischen Ahnenkults verdächtig. Zwei Festivitäten an einem Tage sind ja für gewöhnlich zu ertragen, allzu sichtbar trifft hier aber Glaube auf Aberglaube, so dass sie kaum zu unterscheiden sind, trifft Gottesdienst auf Hexenparty, trifft saure Askese auf süßen Genuss. Was für ein Ärgernis! Weiterlesen ‚Himmlische Drops gegen Heidenlärm‘

Hilfe, Jesus liebt mich!

Ein Englein mochte herabgeschwebt sein, um mir diese Botschaft in den Briefkasten zu mogeln:

Karte "Jesus liebt dich."

Hm. Mit Liebeserklärungen ist es ja so eine Sache: Man sollte sie schon ernst nehmen und den Werbenden nicht über Gebühr auf die Folter spannen. Selbst ein handfester Korb ist einfach nur ehrlich und allemal leichter zu verschmerzen als quälende Ungewissheit. Weiterlesen ‚Hilfe, Jesus liebt mich!‘

Rose

Spiritualität bedarf keiner Religion.

EVA STRITTMATTER

Die eine Rose

Rose

 

Die eine Rose überwältigt alles,
Die aufgeblüht ist aus dem Traum.
Sie rettet uns vom Grund des Falles,
Schafft um uns einen reinen Raum,
In dem nur wir sind und die Rose,
Und das Gesetz, das sie erweckt.
Und Tage kommen, reuelose,
Vom Licht der Rose angesteckt.

(Quelle: Eva Strittmatter: Sämtliche Gedichte; Aufbau-Verlag 2006; S. 302f)

„Entmachtung Gottes“

Als Gastbeitrag hier ein Kommentar meines Freundes Lars Habermann zur derzeit im Vatikan stattfindenden „Bischofs-Synode zur Situation der Kirchen im Nahen Osten„:

Der Kirche wird der Spiegel vorgehalten und sie merkt es nicht!

Das Christentum hat ohne Zweifel große Kulturgüter geschaffen. Das ist allerdings kein Grund, über deren nicht minder große Schattenseiten hinwegzusehen. Jeder weiss es: Die römisch-katholische Kirche unterwarf, vertrieb und tötete Andersgläubige im Namen Gottes zum eigenen Machtaufbau und das während Jahrhunderten. Jetzt, da andere Religionen, insbesondere Vertreter des Islam, diese Strategie der Gewalt im Namen Gottes ebenso anwenden, warnt der Papst vor falschen Götzen und Terrorismus und spricht von der „Entmachtung Gottes“. Das ist dreist. Weiterlesen ‚„Entmachtung Gottes“‘

Opus Angelorum

 

aus: DER SPIEGEL 41/2010

 

B 16 beweist es:
Glaube und Aberglaube sind eins im Schoße der Heiligen Mutter Kirche.

Mehr zu fundamentalistischen katholischen und evangelischen Gruppierungen bei SPIEGEL online.

Mehr zum Engelwerk: SPIEGEL online

Richard Dawkins

„Ich bin ein Gegner der Religion.
Sie lehrt uns, damit zufrieden zu sein,
dass wir die Welt nicht verstehen.“
Richard Dawkins

Das Buch


Anstößige Denk-Anstöße

Falls Du glaubst, Denken und Glauben schlössen einander nicht aus, bedenke deinen Glauben! Es gibt keine Götter – Gott sei Dank. Glaube ist der Sieg des Wunschdenkens über die Vernunft. Allein mit diesen drei harmlosen Sätzen errege ich gewiß bei vielen von euch Anstoß – und das nach über zweihundert Jahren Aufklärung! Aber Anstoß erregen heißt auch etwas anzustoßen. Und genau das möchte ich: ein wenig zum Denken, ein wenig zum Zweifeln.
Oktober 2010
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Top-Klicks

  • -

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.


%d Bloggern gefällt das: