Diener zweier Herren oder eines Gottes der Zwietracht?

Gott ist allmächtig und Jesus Christus ist sein Sohn.
Allah ist groß und Mohammed ist sein Prophet.
Hm.
Und der Erzengel Gabriel ist beider Verkündigungsbote. Offenbar leidet auch der Himmel unter knappem Fachpersonal:

Vor reichlich zweitausend Jahren erschien Gabriel der Jungfrau Maria und entbot ihr den englischen Gruß*.
Sodann eröffnete er ihr bekanntlich, dass sie alsbald vom Heiligen Geist schwanger werden und den Gottessohn Jesus Christus zur Welt bringen werde und machte sie damit zur Muttergottes.
Strenggenommen ist Gabriel also, natürlich im Auftrag seines Chefs, der Auslöser des Christentums.

Die Verkündigung, Stickerei auf dem Einband des Fellbridgde-Psalters aus dem 13. Jhd. / gemeinfrei

Nur wenige Jahrhunderte später, was unter himmlischen Verhältnissen, unter denen man gewöhnlich in Ewigkeiten rechnet, eine ausgesprochen kurze Zeitspanne ist, erschien Gabriel dem Schafhirten Mohammed. Welche Art Gruß er ihm entbot, ist nicht überliefert.
Sodann diktierte er ihm bekanntlich die Verse des Korans, also die wörtliche Offenbarung Gottes in arabischer Sprache**, und machte ihn damit zum letzten, zum „Siegel“ der Propheten.
Strenggenommen ist Gabriel also, natürlich im Auftrag seines Chefs, auch der Auslöser des Islams.

A page from 'The Wonders of Creation and the Oddities of Existence' - Egypt/Syria c.1375-1425 AD / British Museum / gemeinfrei

Nun, dies könnte allein für den Fleiß des Erzengels sprechen, stünden nicht fatalerweise zentrale Aussagen des Korans im schroffen Gegensatz zum Kern des Christentums. Keine Rede mehr vom Heiligen Geist, keine Rede mehr vom Gottessohn. Arbeitete Gabriel hier für die Konkurrenz? Aber das würde bedeuten, dass es mindestens zwei einzige und allmächtige Götter gebe.
Gehen wir allerdings von der Existenz eines einzigen Allmächtigen aus, wie es die beiden besagten Religionen ja tun, wird die Sache keineswegs besser. Es drängt sich nämlich die Frage auf: Was bezweckte der Allmächtige mit der Schaffung einer zweiten schlagkräftigen Weltreligion seines Namens? Wollte er nur das überwuchernde Christentum eindämmen oder hat er etwa seine Freude dran, wenn seine Ebenbilder und die Kronen seiner Schöpfung aufeinander eindreschen?

So, ihr hochgelahrten Bischöfe und weisen Imame, nun erklärt mir das mal. Aber redet euch nicht wieder auf Glaubensgeheimnisse und den für Ungläubige grundsätzlich nicht zu verstehenden Koran heraus!

*Ob Maria das überhaupt verstehen konnte? Immerhin sprach sie aramäisch. Aus Gründen der Verständlichkeit und zum Zwecke der besseren Nutzbarkeit im Alltag reduzierte man später den besagten Gruß auf die schlichte Formel „How Do You Do?“, von der wiederum in unserer hektischen Zeit leider nur noch ein knappes „Hi“ übriggeblieben ist.

**Die verstand Mohammed gewiss, dafür musste er sich aber alles merken, denn er soll Analphabet gewesen sein.

0 Responses to “Diener zweier Herren oder eines Gottes der Zwietracht?”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Anstößige Denk-Anstöße

Falls Du glaubst, Denken und Glauben schlössen einander nicht aus, bedenke deinen Glauben! Es gibt keine Götter – Gott sei Dank. Glaube ist der Sieg des Wunschdenkens über die Vernunft. Allein mit diesen drei harmlosen Sätzen errege ich gewiß bei vielen von euch Anstoß – und das nach über zweihundert Jahren Aufklärung! Aber Anstoß erregen heißt auch etwas anzustoßen. Und genau das möchte ich: ein wenig zum Denken, ein wenig zum Zweifeln.
August 2011
M D M D F S S
« Jul   Sep »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Top-Klicks

  • Keine

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.


%d Bloggern gefällt das: