Der Protzbau zu Limburg

(Melodie: Es steht ein Wirtshaus an der Lahn)

Es steht ein Dom hoch an der Lahn.
Der Bischof sitzt gleich nebenan
in einem Fachwerkhäuschen,
das ist so klein und altersschwach,
scheint arm wie’n Kirchenmäuschen.


Bischof_Franz-Peter_Tebartz-van_Elst

Drum fasst der Bischof einen Plan
für’n neuen Amtssitz an der Lahn:
Den klotzt er groß und prächtig,
versenkt das Geld des Kirchenvolks,
erscheint gottgleich und mächtig.

Jedoch die Schäfchen an der Lahn,
die finden das nicht wohl getan.
Es kann sie nicht beglücken,
sie laufen diesem Hirten fort
und kehr’n der Kirch‘ den Rücken.

Darum missfällt dem Vatikan
der teure Protzbau an der Lahn.
Der Papst begrenzt den Schaden.
Und bis der Pfaff anschlussverwend’t,
geht in der Lahn er baden.

(Bildquelle: Christliches Medienmagazin pro, CC-Lizenz)

4 Responses to “Der Protzbau zu Limburg”


  1. 1 Stefan Wehmeier Oktober 27, 2013 um 12:36 am

    Wer nicht weiß, was Gerechtigkeit ist, darf auch nicht wissen, was Ungerechtigkeit ist, um eine Existenz in „dieser Welt“ ertragen zu können. Zu diesem Zweck gibt es die Religion, die so erfolgreich war, dass sie die systemische Ungerechtigkeit der Erbsünde bis heute aus dem allgemeinen Begriffsvermögen der halbwegs zivilisierten Menschheit ausblenden konnte, während das Wissen seit langer Zeit zur Verfügung steht, um diese „Mutter aller Zivilisationsprobleme“ endgültig zu eliminieren.

    Bis heute ist unsere „moderne Zivilisation“ auf der Religion aufgebaut, und mit einem hatte Karl Marx recht, auch wenn er als Ökonom keine Leuchte war: Die Religion ist das „Opium des Volkes“. Doch der „Unglaube“ ist gegenüber dieser schlimmsten aller Drogen wirkungslos, weil Gott existiert – als ein Programm im Unterbewusstsein. Auf subtile Weise steuert „Gott“ unser Verhalten, unsere tiefsten Sehnsüchte, Hoffnungen und Ängste, ohne dass wir bisher eine Möglichkeit hatten, uns dieser Beeinflussung zu entziehen. Solange wir das „Programm Genesis“ nicht erkannt und verstanden haben, sind wir Untertanen eines vor über drei Jahrtausenden programmierten Hirngespinstes, ob wir wollen oder nicht.

    Glaube Aberglaube Unglaube

  2. 2 Linus Heilig November 10, 2013 um 9:23 pm

    Zum „Programm Genesis“ haben Evolutions“theorie“, Neurologie und Hirnforschung schon genug herausgefunden, um eine natürliche Erklärung zu liefern. Wer aber vom Schamanen“wissen“ a la TvE, frühkindlich infiziert wurde, ist nur schwer zu heilen, aber immerhin ist es möglich. Es geht auch mit Selbsthypnose:
    http://giordanobrunostiftung.wordpress.com/2013/11/08/ist-unsere-realitat-nur-eine-illusion/
    Ich habe bezüglich Virtuelle Realität (VR) keine Fragen mehr. Die Evolutionsstrategie basiert auf Zufall, Energie- und Zeitoptimierung/minimierung und vermeidet Zeitverschwendung bezüglich vor und nach dem Leben. 99% aller Arten sind durch Missachtung dessen ausgestorben und damit beim Genesistest durchgefallen. Die Menschheit ist dagegen auch nicht immun. Darüber schweigt des Schamanen Höflichkeit.

    Professorale Lösung durch Menschenhybris: Die „Ewigkeit wäre dann fehlerfrei“, wenn „alle Menschen im Sterben aus Fehlern lernen würden“: http://www.badische-zeitung.de/vogtsburg/vortrag-ueber-gott-und-den-sinn-des-lebens–76990696.html
    Das ist antievolutionärer Humbug, da zu spät fürs Leben. Während des Lebens ärgert das üble Hinterher.

  3. 3 Stefan Wehmeier November 11, 2013 um 11:34 am

    @ Linus Heilig

    Können Sie lesen?

    „Es sollte auch für den Laien offensichtlich sein, dass die Religion die kulturelle und eben nicht die biologische Evolution des Menschen beeinflusst hat.“

    Glaube Aberglaube Unglaube

  4. 4 Linus Heilig November 11, 2013 um 3:04 pm

    Gerade weil ich lesen kann, kombiniere ich, dass Religion den biologischen Einfluß der Evolution (GEN) leugnet. Der Geschwurbeldammbruch und der regelungstechnische Widerstand gegen den kulturellen Lug und Trug ging erst richtig los, als die Mehrheit, nicht nur die Schamanen, lesen und schreiben konnten. Dann kam die Kränkung durch Darwin und Sigmund Freud. Die von mir postulierte Energie- und Zeitminimierung gilt auch für die kulturelle Evolution (MEM) unter Berücksichtigung der spirituellen Gehirnmodulzerstörung und falscher Rücksichtnahme.

    Der Pof. kanns aber nicht lassen und nimmt als Seelendeuter sogar die Physik für sich in Anspruch. Plöztlich ist die Lichtgeschwindigkeit unendlich und ewig. Einsteins Relativitätstherorie wird durch Nahtoderfahrungen ausgehebelt. Humbug:
    http://www.engelmagazin.de/interview-mit-markolf-h-niemz.html


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Anstößige Denk-Anstöße

Falls Du glaubst, Denken und Glauben schlössen einander nicht aus, bedenke deinen Glauben! Es gibt keine Götter – Gott sei Dank. Glaube ist der Sieg des Wunschdenkens über die Vernunft. Allein mit diesen drei harmlosen Sätzen errege ich gewiß bei vielen von euch Anstoß – und das nach über zweihundert Jahren Aufklärung! Aber Anstoß erregen heißt auch etwas anzustoßen. Und genau das möchte ich: ein wenig zum Denken, ein wenig zum Zweifeln.
Oktober 2013
M D M D F S S
« Aug   Dez »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Top-Klicks

  • Keine

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.


%d Bloggern gefällt das: