Archive for the 'Kirche und Staat' Category

Leichenschau

„Der … Plastinator Gunther von Hagens darf seine Leichen-Präparate künftig in einem Museum in Berlin zeigen.“
So die Berliner Zeitung vom 23.04.2014. Und weiter:
„Die großen Kirchen lehnen das Museum ab: Es … setze menschliche Leichen auf groteske Weise in Szene.“

Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Na, wenn das kein Argument ist!

Advertisements

Mein Eid

Foto: REUTERS/Thomas Peter (Detail)

Foto: REUTERS/Thomas Peter (Detail)

„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“
Hm. So wahr mir Gott helfe? Die religiöse Beteuerung ist schon ’ne seltsame Floskel.
Ich glaube ja nicht wirklich an so’n imaginäres übermächtiges Wesen namens Gott. Aber in dieser Koalition müssen wir uns halt ein bisschen anbiedern. Obwohl – wär schon ganz praktisch, wenn Gott mich beim Regieren unterstützte, ich wär ’ne Menge Verantwortung los. Aber müsste es dann nicht heißen: „So wahr mir Gott hilft.“? Weiterlesen ‚Mein Eid‘

Der Protzbau zu Limburg

(Melodie: Es steht ein Wirtshaus an der Lahn)

Es steht ein Dom hoch an der Lahn.
Der Bischof sitzt gleich nebenan
in einem Fachwerkhäuschen,
das ist so klein und altersschwach,
scheint arm wie’n Kirchenmäuschen.

Weiterlesen ‚Der Protzbau zu Limburg‘

Vom Schwören

Da schwören all die frommen Politiker auf ein ihnen heiliges Buch

Abb.: Liberals Rock

Abb.: Liberals Rock

worin geschrieben steht:

„Ihr wißt, daß unseren Vorfahren gesagt worden ist: ‚Schwört keinen Meineid und haltet, was ihr Gott mit einem Eid versprochen habt.‘ Ich aber sage euch: Ihr sollt überhaupt nicht schwören! Nehmt weder den Himmel zum Zeugen, denn er ist Gottes Thron; noch die Erde, denn sie ist sein Fußschemel; und auch nicht Jerusalem, denn es ist die Stadt des großen Königs. Nicht einmal mit eurem eigenen Kopf sollt ihr euch für etwas verbürgen; denn es steht nicht in eurer Macht, daß auch nur ein einziges Haar darauf schwarz oder weiß wächst. Sagt ganz einfach Ja oder Nein; jedes weitere Wort ist vom Teufel.“
(Mt 5;33-37)

Haben sie es gar nicht gelesen?

Trennung von Kirche und Staat

pfcoverEine so alte Forderung – und bis heute nicht erfüllt:
„Was wir von unseren Regierungen verlangen, ist, dass sie als solche von der Religion gar keine Notiz nehmen und sie nicht, wie es jetzt fast noch überall der Fall ist, den Aberglauben aussäen und sein Wachstum befördern zu können glauben.
Wer das Bedürfnis der Religion fühlt, mag dieselbe ausüben und sich mit anderen zu diesem Zwecke vereinigen; das Gesetz wird ihn in dieser Ausübung beschützen und sich erst dann hindernd einmischen, wenn durch diese Ausübung die gesetzlichen Rechte anderer beeinträchtigt werden. Ist die Religion durch sie selbst stark, so braucht sie keine Unterstützung und Begünstigung von Seiten der Regierung; hat sie aber Grund, die Wissenschaft zu fürchten, so beruht sie auf Aberglauben, und je eher sie dem Feinde desselben unterliegt, desto besser ist es für die Menschheit.“

(Otto von Corvin: Pfaffenspiegel, Leipzig 1845)

http://www.humanist.de/religion/pfaffe.html

Ein dunkler Tag

oh

Beschnittene Freiheit?

Da schickt man sich also an, die Menschenrechte zugunsten eines religiösen Brauches steinzeitlicher Natur auszuhöhlen. So wird Religionsfreiheit zur Narrenfreiheit für Religioten, der die Freiheit von Religion umso mehr vorzuziehen ist.

Karikatur: Jacques Tilly

Wenn etwas alternativlos ist, Frau Merkel, dann doch wohl das Recht von nicht einwilligungsfähigen Kindern auf Unversehrtheit – und das ist überhaupt nicht komisch!
Der Ball liegt nun bei der Bundesregierung und insbesondere Frau Leutheusser-Schnarrenberger. Es ist also jetzt erst recht richtig und wichtig diese Petition zu unterzeichnen:

http://www.change.org/de/Petitionen/leutheusser-schnarrenberger-sls-bmj-sch%C3%BCtzen-sie-k%C3%B6rperliche-unversehrtheit-von-kindern-beschneidung?utm_campaign=share_button_modal&utm_medium=facebook&utm_source=share_petition&utm_term=24125799
Weiterlesen ‚Beschnittene Freiheit?‘


Anstößige Denk-Anstöße

Falls Du glaubst, Denken und Glauben schlössen einander nicht aus, bedenke deinen Glauben! Es gibt keine Götter – Gott sei Dank. Glaube ist der Sieg des Wunschdenkens über die Vernunft. Allein mit diesen drei harmlosen Sätzen errege ich gewiß bei vielen von euch Anstoß – und das nach über zweihundert Jahren Aufklärung! Aber Anstoß erregen heißt auch etwas anzustoßen. Und genau das möchte ich: ein wenig zum Denken, ein wenig zum Zweifeln.
November 2017
M D M D F S S
« Sep    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Top-Klicks

  • -

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.


%d Bloggern gefällt das: