Posts Tagged 'Glaubenssätze'

imago dei

– Nichts für ungut, Merkwürden, aber wenn ich mir Euch so anschaue, Eure wohl(an)ständige Körperfülle, die vom durchblutungsfördernden Rheinwein gerötete Nase, Euer mildes Dauergrinsen zwischen den Pausbäckchen – da erscheint mir der Alte Herr direkt ein bisschen sympathisch.
– Ich versteh nicht recht.
– Na, es heißt doch, wir alle seien Ebenbilder Gottes. Da Ihr Ihm wesentlich näher steht als zum Beispiel ich, nehme ich doch an, dass Ihr Ihm auch wesentlich ähnlicher seht als ich mit meiner eher mickrigen Figur. Weiterlesen ‚imago dei‘

Diener zweier Herren oder eines Gottes der Zwietracht?

Gott ist allmächtig und Jesus Christus ist sein Sohn.
Allah ist groß und Mohammed ist sein Prophet.
Hm.
Und der Erzengel Gabriel ist beider Verkündigungsbote. Offenbar leidet auch der Himmel unter knappem Fachpersonal:

Vor reichlich zweitausend Jahren erschien Gabriel der Jungfrau Maria und entbot ihr den englischen Gruß*.
Sodann eröffnete er ihr bekanntlich, dass sie alsbald vom Heiligen Geist schwanger werden und den Gottessohn Jesus Christus zur Welt bringen werde und machte sie damit zur Muttergottes.
Strenggenommen ist Gabriel also, natürlich im Auftrag seines Chefs, der Auslöser des Christentums. Weiterlesen ‚Diener zweier Herren oder eines Gottes der Zwietracht?‘

Ave Maria

Lamento anlässlich der Hochfeste der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria (8. Dezember: Mariä Empfängnis), Verkündigung des Herrn (25. März: Mariä Verkündigung) und Mariä Aufnahme in den Himmel (15. August: Mariä Himmelfahrt)

Ave Maria

Zeichnung: Wilhelm Busch, aus: Der heilige Antonius von Padua

Ach, Maria du Schmerzensreiche, womit hast Du das verdient?
Unbefleckt, also ohne die Bürde der Erbsünde, die jedem Sterblichen seit Evas Fehltritt auferlegt ist, wurdest du empfangen, obgleich von Anna und Joachim auf natürliche Weise gezeugt. Wie das geschah, ist eines von vielen Glaubensgeheimnissen*. Weiterlesen ‚Ave Maria‘

Blutwein und Brotleib

– Merkwürden, Gott zum Gruße!
– Entschuldige, mein Sohn, ich bin in Eile. Muss das Abendmahl vorbereiten.
– So früh schon? Und seit wann kocht Ihr selbst? Ist Eure Haushälterin unpässlich?
– Spötter! Du weißt genau, dass ich das Sakrament des Heiligen Abendmahls meine, die Eucharistiefeier, die Danksagung, die Heilige Messe.
– Aaah ja. Ich erinnere mich ungern an mein erstes derartiges Mahl: Es war ein wenig enttäuschend, gelinde gesagt.
– Wie das, mein Sohn? Weiterlesen ‚Blutwein und Brotleib‘

Glaubenssätze

In der SED galten folgende Glaubenssätze (vereinfacht):

Der einzige Weg in eine lichte Zukunft der Menschheit ist der Weg über den Sozialismus zum Kommunismus.
Die einzig richtige Weltanschauung ist die des dialektischen Materialismus.
Der Imperialismus ist der Erzfeind der fortschrittlichen Menschheit und Ursache allen Übels auf der Welt. Weiterlesen ‚Glaubenssätze‘


Anstößige Denk-Anstöße

Falls Du glaubst, Denken und Glauben schlössen einander nicht aus, bedenke deinen Glauben! Es gibt keine Götter – Gott sei Dank. Glaube ist der Sieg des Wunschdenkens über die Vernunft. Allein mit diesen drei harmlosen Sätzen errege ich gewiß bei vielen von euch Anstoß – und das nach über zweihundert Jahren Aufklärung! Aber Anstoß erregen heißt auch etwas anzustoßen. Und genau das möchte ich: ein wenig zum Denken, ein wenig zum Zweifeln.
Februar 2017
M D M D F S S
« Sep    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

Top-Klicks

  • -

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.


%d Bloggern gefällt das: